Vorsichtige Leute laden und testen selbstgebaute,  fertige Akkupaket erst einmal draußen. In meinem Umfeld sprach ein Elektriker einmal davon, seinen Pedelec-Akku mit neuen Zellen versehen. Es gab später einen Feuerwehreinsatz wegen eines Akkubrands und viel Sachschaden. Zwar  wurde nie darüber geredet, aber ein Zusammenhang liegt nahe. Sollte ein Akku wirklich einmal brennen, das beste Löschmittel ist ein Eimer Sand.

Aber bei sorgfältigem Vorgehen, wird man den nicht benötigen. Ebenso wie man bei entsprechender Vorsicht mit Hochspannung umgehen kann, ist das auch bei Li-Ion-Akkus möglich.

 

[1] de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator

[2] CQ-DL 7/2021 S8

[3] CQ-DL 7/2021 S38, Wiederbelebung eines Notebookakkus

[4] en.wikipedia.org/wiki/Battery_balancing

[5] https://www.elektronikpraxis.vogel.de/worauf-es-beim-battery-balancing-von-lithium-ionen-akkus-ankommt-a-682080/

[6] https://www.heise.de/select/ct/2019/18/1566748989674181